Einige Anwendungsmöglichkeiten

Ängste & negative Gefühle in Liebe wandeln

Wichtiges: Alle negativen Gefühle basieren auf der Angst. Es lohnt sich also, sich dieser zu stellen! Das Unterbewusstsein lässt Sie nur so tief in Ihre Ängste, wie Sie dies auch vertragen können. Es schützt Sie sehr gut.
Aengste_Aufzaehlung

Auch mit THEKI stellen wir uns gezielt unseren Ängsten und negativen Gefühlen, um dieses Potential uns wieder zur Verfügung zu stellen

Wichtiges:

  1. Alle negativen Gefühle basieren auf der Angst. Es lohnt sich also, sich dieser zu stellen!
  2. Das Unterbewusstsein lässt Sie nur so tief in Ihre Ängste, wie Sie dies auch vertragen können. Es schützt Sie sehr gut.

Ein paar Grundinformationen zum Thema Angst:

Wir alle kennen Ängste. Sei es die Angst:

  • vor Kritik, z. B. vom Chef oder von einem Elternteil
  • Fehler zu machen
  • ausgegrenzt zu werden, in der Schule, im Beruf, in der Nachbarschaft
  • nicht mehr geliebt zu werden oder sogar verlassen zu werden
  • zu scheitern
  • jemanden/etwas zu verlieren, sei es Partner, Haus
  • nicht zu bekommen, was andere haben
  • vor Schmerz oder Krankheit
  • alleine oder einsam zu sein
  • u. v. m.

Wir alle wollen unsere Ängste „wegmachen“, wir wollen sie los werden. Jedoch, solange wir diese bekämpfen oder uns diese abtrainieren wollen, können unsere Ängste nicht wirklich gehen. Wir verdrängen unsere Ängste lediglich nach innen – jedoch zeigen sie sich uns immer wieder aufs Neue, und dabei werden sie jedes Mal heftiger als zuvor.
Wie wir schon im Physikunterricht gelernt haben, können wir Energie nicht „wegmachen“, wir können sie nur wandeln, z. B. von Plus nach Minus oder in eine andere Schwingungsform.

Machen Sie sich bewusst, dass das Unterdrücken Ihrer Ängste sich in Form von Krankheit oder körperlichen Beschwerden zeigen kann. Das Durchfühlen Ihrer Ängste macht Sie frei.
Ihre Ängste sind nicht Ihr Feind, sondern sie wollen – wie alle anderen Gefühle auch – wahrgenommen werden.

Glaubenssätze

Wir wissen oft gar nicht, dass wir durch unsere negativen Gedanken uns selbst davon abhalten, uns weiter zu entwickeln und erfolgreich zu sein. Wir sabotieren uns unbewusst selbst und haben das Gefühl, dass wir nicht von der Stelle kommen.
Und was wir auch nicht wissen: Unser Unterbewusstsein kennt keine Zeit, d. h. dass alle ähnlichen negativen Glaubenssätze, die wir je gedacht haben, sich in unserem Körper zu zu einem Knäuel oder Klotz zusammentun und sich verdichten. Und wenn wir dann wieder an diesen Glaubenssatz denken, hängt der dicke, fette Klotz mit dran.

Negative Gedanken bzw. Glaubenssätze können sein:

  • Ich habe ein schlechtes Immunsystem und werde sehr schnell krank.
  • Immer verletze ich mich.
  • Im Frühjahr habe ich immer eine Pollenallergie.
  • Keiner kann mir helfen.
  • Das klappt eh nicht.
  • Nie habe ich Glück.
  • Keiner liebt mich.
  • Ich bin dumm.
  • Alle anderen sind besser als ich.
  • … und noch viele mehr!

Diese falschen Glaubenssätze müssen aufgespürt und gelöst werden. Sie werden durch positive ersetzt, damit wir wieder in unsere eigene Kraft kommen und befreit durchstarten können.

Beziehungen

Familie

Besonders bei familiären Konflikten sind wir heilfroh, wenn Treffen einigermaßen harmonisch ablaufen. Doch im Grunde wissen wir schon um den nächsten „Knall“ in Form von Beleidigungen, Vorwürfen, Kritik etc. Meist wissen wir auch gar nicht, woher diese Konflikte stammen, denn eigentlich liebt man doch einander.
Eine Beziehungsharmonisierung löst die destruktiven Verbindungen, gibt die verloren gegangenen Energien an die jeweiligen Personen zurück und stellt so das natürliche Gleichgewicht und die Harmonie der Familie wieder her. Es ist eine Wohltat und eine Erleichterung für alle Beteiligten.

Trennen oder Loslassen von Personen

Sie kennen das bestimmt: Menschen, die nach Jahren noch immer über die gleichen Personen schimpfen? Oder dass Sie beim Gedanken an eine Person immer noch negative Gefühle haben?
Sie haben sich zwar auf der physischen Ebene getrennt, jedoch können Sie die negativen Gefühle nicht loswerden. Es bestehen noch destruktive und/oder karmische Verbindungen, die durch eine Harmonisierung gelöst werden. Die positiven Verbindungen bleiben unangetastet.

Berufliche Belastungen

Sie fühlen sich von Ihrem Job gestresst? Nur Sie haben immer wieder die selben Probleme mit einem Vorgesetzten oder Kollegen? Es herrscht eine schlechte Stimmung?
Sich wohlfühlen und Spaß an der Arbeit zu haben, sind wichtige Voraussetzungen für Leistung. Die verursachenden, destruktiven Gründen werden aufgespürt und diese werden zum Wohle aller ausgeglichen.

Momentane Disharmonie in Beziehungen

Auch Sie treffen regelmäßig auf Nörgler, schlecht gelaunte Menschen, Menschen, die Sie immer wieder runterziehen oder kritisieren? Anfangs motivieren Sie sie noch, hören zu oder unterstützen diese Personen, aber irgendwann fehlt Ihnen die Kraft dazu. Auch hier ist es möglich, diesen Kreislauf effektiv zu durchbrechen – hin zu Harmonie und Verständnis.

Kinder

Das wunderbare an Kindern ist, dass sie (noch) sehr empfänglich für energetisches Heilen sind, da ihr Unterbewusstsein noch nicht so viele negative Erlebnisse gespeichert hat und man besser an die eigentliche Ursache der Probleme gelangt. In den ersten 7 Jahren ist ihr Gehirn in der Theta-Frequenz, welches wir Erwachsene erst wieder lernen müssen.

Kinder müssen nicht Vorort sein und auch kein bestimmtes Alter erreicht haben, damit ich an ihnen arbeiten kann.

Auch bei Kindern ist alles behandelbar, hier nur ein kleiner Auszug:

    • Zahnprobleme
    • Trennungskinder, wenn es nicht zum anderen Elternteil möchte
    • ADHS, ADS
    • Schlaf, Unruhe
    • Knirschen, Kiefer
    • Lernschwierigkeiten, Schreiben, Matheschwäche
    • im Hier und Jetzt sein

Fremdenergien/Fremdbesetzungen/fremde Weseneinheiten

  • Du hast Süchte, ADHS, Panikattacken oder Sonstiges?
  • Du fühlst Dich oft fremdgesteuert und weißt nicht, woher?
  • Du hast Programme, an die Du nicht rankommst?
  • Du fühlst Dich oft einfach anders als Du selbst?

Ich behaupte, dass wir alle fremde Anteile in uns tragen oder sogar fremdbesetzt sind. Das Ausmaß und Vorgehen ist individuell. Gerade bei oben genannten Phänomenen sind Fremdbesetzungen stark mit im Spiel, an die man selbst oft nicht so einfach dran kommen kann.