Sucht & Abhängigkeiten

… und was Sucht mit Liebe zu tun hat – ein paar Grundinformationen für Dich

Süchtig, das sind immer die Anderen. Man selbst schiebt diesen Gedanken, sollte er sich denn Mal aufdrängen, immer ganz schnell wieder aus seiner Komfortzone. Hinter diesem Wort „Sucht“ steckt auch das Wort „suchen“ meist verbunden mit ganz viel Schmerz, Schicksalen und gescheiterten Existenzen. Der Suche nach Liebe im Außen, der Suche danach zu überleben in unserem 40-Stunden-Arbeits-Alltag ohne großen Sinn. Der Suche nach Anerkennung und Anbindung.

Sucht ist nicht schwarz oder weiß, es gibt unendlich viele Schattierungen. Sucht ist ein Chamäleon, es hat mannigfache Gesichter. Die wohl bekannteste ist der Alkohol oder Drogen, aber am Ende kann beinahe alles zur Sucht werden.

  • Die Sucht nach Essen, um die Leere im Inneren zu füllen.
  • Die Sucht nach Social Media und Medien, um die Stille und damit auch sich selbst nicht fühlen zu müssen.
  • Die Sucht nach Anerkennung, um nicht zu fühlen, dass man sich selbst überhaupt nicht wertschätzt.

Der Suchtdruck ist tief in unserem Gehirn verankert und trotz Phasen der Abstinenz, holt er uns irgendwann wieder ein. Und schon landen wir wieder in diesem dunklen Loch und finden den Ausgang einfach nicht alleine.

Ich kenne diese Orte, ich habe den Suchtdruck selbst extrem am eigenen Körper erlebt. Und doch war es mir möglich, mich spontan zu heilen und aus dem Teufelskreis heraus zu holen.

Das kannst DU auch!!

Lass mich bei Dir sein in Deinem dunklen Loch und erlaube mir, Deine Leiter zurück ins Leben und in die Sonne zu sein. Sucht ist heilbar!

Wir leben in einer Welt voller Süchte, und keiner ist davon frei.
Dennoch ist Suchtfreiheit möglich.

Mein nie endender Wissens- & Lebensdurst und meine Abenteuerlust führen dazu, dass ich immer nach tiefgreifenden Antworten und Lösungen suche, die außerhalb der Box oder Norm sind, so dass ich Dir heute ein vertiefendes Wissen aus den verschiedensten Disziplinen mitgeben kann sowie vielen Übungen, Anleitungen, Videos und tiefen Erklärungen zu Deiner Sucht und Suche nach Dir selbst, um Dich selbst lieben zu lernen und suchtfrei zu werden.

Ab dem ersten Moment!

Worauf warten? Fange jetzt damit an!

Nachhaltig und ohne anstrengende Willenskraft.

Unten findest Du mehrere Möglichkeiten, wie Du lernen kannst, Dich selbst zu lieben, um SUCHTFREI zu werden.

Meine Angebote für Dich

Lerne jetzt sofort die neuen Spielregeln des Lebens – für Deine Suchtfreiheit.

Das Leben ist einfach, schön und sogar ein Spiel, denn wie wir schon als Kinder sangen: „… und wer es recht zu spielen weiß, gelangt ans große Ziel.“ („Nehmt Abschied, Brüder“ von Claus Ludwig Laue (1946))

Lass‘ Dich inspirieren, motivieren, schmökere oder stöbere nach Herzenslust und finde Gefallen, dass Dein Leben in Suchtfreiheit einfach gehen kann. Mit Spaß, Liebe und Freude.
Wie Dir (und mir) dabei das Spiel „Jenga“ oder Momo geholfen haben… schaue rein.
Es grüßt Dich von Herzen
Deine Liv

Lebe Deine Lebendigkeit…

… und werde wie die Kinder: sehe das Leben als einen großen Abenteuerspielplatz, bewaffne Dich liebevoll mit Deinem Piratenschwert und geh auf große Abenteuer. Kämpf gegen Piraten, Drachen, stehe auf, lache und geh auf ein anderes Spielgerät.

Das Leben ist einfach! AHO